Was ist Elektrosmog?

Was ist Elektrosmog? aalance

Das Wort „Elektrosmog“ ist ein Synonym für niederfrequente und hochfrequente Magnetfelder.

Umgangssprachlich ist es der Ausdruck für die alltäglichen Belastungen der Menschen und der Umwelt, durch technisch erzeugte (künstliche) elektrische Magnetfelder. Feuer und Blitze zählen ebenso zu natürlicher elektromagnetischer Strahlung.

Was ist Elektrosmog? aalance

Natürliche Magnetfelder

Vorhanden in Form von Wärmestrahlung, ionisierender Strahlung und Licht, sprich im Bereich von sehr hohen Frequenzen im elektromagnetischen Spektrum. Die bekannteste Form ist hier unsere Sonne. Daneben gibt es noch das Erdmagnetfeld, welches statisch ist, und die Erde vom Südpol bis hin zum Nordpol umgibt. Das Erdmagnetfeld ist das stärkste Magnetfeld, welches der Mensch dauerhaft ausgesetzt ist. Es kommen aber auch elektrische Felder auf der Erde vor. Diese treten vor allem inmitten von Erdboden und sehr hohen Atmosphärenschichten auf (Ionosphäre 70 km Höhe) und werden vor allem durch die Strahlung der Sonne und dem Sonnenwind erschaffen. Es bildete sich dadurch ein statisches elektrisches Feld über unserer Erdoberfläche.

Künstliche Magnetfelder

Künstlich erzeugte Magnetfelder entstehen bei dem Gebrauch von Strom. Denn überall, wo Strom fließt, entsteht ein Magnetfeld. Ein statisches Magnetfeld bildet sich bei Gleichstrom. Wenn statt Gleichstrom Wechselstrom fließt, entsteht ein magnetisches Wechselfeld.Wir müssen auch hier unterscheiden zwischen Niederfrequenten Feldern, Zwischenfrequenzfeldern und hochfrequenten Feldern.

Niederfrequente Felder:

Niederfrequente Felder gehen vor allem von 50-Hz Magnetfelder, in den Wänden verlegte und auch freilegende Stromkabel sowie von elektrischen Geräten, die unter Netzstrom laufen aus. Niederfrequente Felder betreffen fast alle Haushaltsgeräte.

 

Zwischenfrequenzfelder:

Magnetfelder im Zwischenfrequenzbereich werden im Lebensumfeld z. B. beim Betrieb von kabellosen Ladestationen, Energiesparlampen, Computerbildschirmen & Smart TVs, Induktionskochfeldern und anderen gesteuerten elektronischen Geräten hervorgerufen.

 

Hochfrequente Felder:

im Wohnumfeld entstehen hochfrequente Felder durch Sender verschiedener Drahtlos Funk Anwendungen. In der heutigen Zeit, wo der Trend immer mehr zu drahtlos Funkanwendungen geht, finden wir in vielen Haushalten diese Art von Geräten, die hochfrequente Felder produzieren: DECT Schnurlostelefone und Ihre Basisstation, Babyphone, W-LAN Router und Ihre Nutzer: Tablet PCs, Laptops, Smartphones sowie Bluetooth Geräte: Drahtlos Musikboxen, Headsets usw. Smartphones und Babyphone senden mitunter die stärksten Hochfrequenzfelder.

Welche Felder belasten den Menschen?

Natürliche Magnetfelder wie oben beschrieben sind für den Menschen ungefährlich, solange wir es nicht übertreiben. Künstlich erzeugte Magnetfelder haben ein erhöhtes Risiko auf den Menschen, da diese in den Körper eindringen und wichtige Vorgänge im Körper negativ beeinflussen. Es gibt zwar Grenzwerte, diese beziehen sich jedoch nur auf die Erwärmung des menschlichen Körpergewebes. Was nicht beachtet wird, sind Auswirkungen auf die Körperzellen, die Schädigung der Menschlichen DNA und auch die Gehirnaktivität mit der wichtigen Blut-Hirn-Schranke, die unter Einfluss von künstlich erzeugten Magnetfeldern durchlässig für toxische Gifte wird.

Warum Schutz vor Elektrosmog?

Die technischen Entwicklungen erleben einen immer schnelleren Zyklus von Innovationen.
Jedes Jahr kommen neue Smartphone Modelle auf den Markt. Laptops, Autos, Smart Home,
alles wird in immer kürzeren Zyklen hervorgebracht. Da alle diese Entwicklungen mit der Zufuhr von Strom und über Funk arbeiten müssen wir nicht lange darüber nachdenken das auch hochfrequente Felder (Elektrosmog) entstehen.
Diese elektromagnetischen Felder wirken auf den menschlichen Körper ein, und haben destruktive Folgen für alle im Körper befindlichen Organe und Vorgänge.

Aber vor allem leiden unsere Körperzellen unter dem Einfluss von Elektrosmog. Wenn Strahlung in Form von Mobilfunk oder W-LAN Strahlung auf uns einwirkt und dadurch unsere Körperzellen geschwächt werden, leidet die Regenerationsfähigkeit der Körperzellen und wir erholen uns nicht mehr so schnell.
Die Folgen sind:

• Kopfschmerzen
• Schlafstörungen
• Unkonzentriertheit
• Reizbarkeit
• Negatives Konfliktpotenzial
• Müdigkeit
• Langfristige Depressionen
• Antriebloses Verhalten
• u.v.m.

Wissenschaftliche Studien bestätigen dies schon seit Jahren. Ein Umdenken in der Gesellschaft sucht man allerdings vergebens. Ich persönlich beobachte es unterwegs sehr häufig, dass Menschen Ihr Smartphone in der Brusttasche auf der Herzseite tragen. Man muss nicht lange überlegen, um zu schlussfolgern, dass dies gesundheitliche Folgen nach sich zieht.

Wenn wir weiterhin ein modernes Leben führen wollen, können wir uns der immer stärkeren Strahlung nicht gänzlich entziehen, das steht schon mal fest. Jedoch können wir mit einer geeigneten Strahlenschutzlösung die Belastung für den menschlichen Körper deutlich reduzieren und dahingehend die gesundheitlichen Folgen.

Welche Strahlenschutzlösung ist für mich und meine Situation die sinnvollste?

Um das herauszufinden, biete ich eine individuelle Produktberatung an. Finden Sie jetzt heraus, welche Strahlenschutz Lösung Sie brauchen!

zur persönlichen Produkberatung